Ursachen und Folgen


Die Verschmutzung auf den Austauschflächen der Wärmetauscher im laufenden Betrieb sind oftmals stark anhaftende nur schwer entfernbare Verunreinigungen. Für den Prozess führt dies daher zu einer weiterhin schlechteren Wärmetauscherleistung. Hinzu kommen neben erhöhten Energiekosten oftmals sogar überhöhte bzw. vermeidbare Instandsetzungskosten durch den vorzeitigen Austausch von lediglich verschmutzten, jedoch vollständig funktionstüchtigen Wärmetauschern. 

 

In der Praxis kommt es zwangsläufig zu weiteren Problemen, wie z.B.:

  • Erhöhtem Wärme- und Elektroenergieverbrauch
  • Ausfall von Kälteanlagen
  • Produktionsausfällen in temperaturabhängigen Prozessanlagen
  • Vorzeitiger Alterung durch Materialangriff
  • Hygienemängel, z.B. durch Keimwachstum und Geruchsbelästigung
  • Klagen über mangelhafte Behaglichkeit in Räumen